Bogensiebe
BOGENSIEBE zur Separierung von Feststoffen und Fluessigkeiten haben kein Motor und keine beweglichen Teile. Verfuegbar in zwei Standardbreiten: 600 (24’’) und 1200 mm (48“). Da Bogensiebe rein mechanisch funktionieren, entstehen bei der Reiningung, im Gegensatz zu den meisten anderen Reinigungsverfahren, keine Energiekosten. Anwendungen Bogensiebe finden ihren Ursprung im Bereich der Wasseraufbereitung zur Abtrennung von Feststoffen. Gemüse-, Obst- und Kartoffelverarbeitung, Zuckerindustrie, Fisch- und Schalentierverarbeitung, Brauereien, Mälzereien und Getränkeindustrie / Brennereien, Tiergärten, Papier- und Wellpappenindustrie, Abfallrecyclingindustrie. Im Saustall im Einsatz kann die Salpeter zu 20% reduzieren. Technische Merkmale Die Feststoffe werden mit einer Trägerflüssigkeit über eine Rohrleitung auf das unterschiedlich geneigte Bogensieb aus Edelstahl aufgegeben. Durch die Neigung des Spaltrostes werden Feststoffe und Flüssigkeit getrennt,wobei die Feststoffe durch die Schwerkraft auf der Oberfläche des Spaltrostes nach unten rutschen, während die Flüssigkeit durch die feinen Spalte über einen Sammeltrichter und eine Rohrleitung abfließt. Bogensiebe können unabhängig oder zusammen mit Rund, Rechteckiger oder Wirbestromsiebmaschinen in Betrieb sein. Vorteile Das Bogensieb ist statisch, hat keinen Antrieb und rotierende Teile. Die Aufstellung ist einfach und bedarf nur geringer Betriebskosten. Geringer Verschleiss und Wartung.
 Vorteile: ⦁ Ansteuerung von zwei Ultraschallköpfen mit nur einem Gerät beim Gerät ⦁ Intensität in verschiedenen Stufen einstellbar ⦁ Produktivität: Verbesserte Siebergebnisse aufgrund der Kombination von mechanischer Vibrationsbewegung und Ultraschall. ⦁ Leistung: Der Siebprozess wird durch den Einsatz feinerer Gewebe verbessert. ⦁ Wartung: Mikrovibrationen gewähren eine längere Lebensdauer der Gewebe, da keine Beanspruchung, wie bei herkömmlichen mechanischen Reinigungssystemen entsteht. ⦁ Einstellung: Die automatische Frequenzkontrolle wählt die richtige Frequenz. Auch bei wechselndem Siebmaterial ist eine neue Einstellung nicht notwendig. ⦁ Einige Medien, vorwiegend Pulver und Stäube, können aufgrund ihrer physikalischen Eigenschaften und des Granulatverhaltens nicht ausschließlich durch mechanische Bewegung des Separators getrennt werden. ⦁ Ultraschall – Systeme nutzen Ultraschallfrequenzen, die direkt auf das Siebgewebe übertragen werden. Somit reinigen Mikrovibrationen ständig die Siebfläche und erlauben zudem die mechanische Vibrationsbewegung der Maschine, um die Trennung der feinsten Medien zu verbessern und ein Verstopfen des Siebbelages zu vermeiden.
Ultraschall Siebsystem

© 1998-2021 KKI Kramer Schüttguttechnik   Kontakt    Wir über uns   Technikumsanlagen    Datenschutz   Impressum