KKI Kramer Schüttguttechnik Seit 43 Jahren erfolgreich am Markt

Pneumatische Förderanlagen

Saug- / Druckförderanlagen

Größere Förderleistungen und Förderwege werden mit pneumatischen EMDE Saug- und Druckförderanlagen realisiert. Ein sehr umfangreiches, sich auf langjährige Erfahrungswerte stützendes Berechnungsprogramm, liefert die für die Auslegung notwendigen Daten.

Big Bag-Entleerstationen mit Drucksendegefäßen in der Endmontage

Druck- und Saugförderanlagen

 

Längere Förderstrecken können häufig nur mit pneumatischen Druck- oder Saugförderanlagen realisiert werden.

 

 

Unsere pneumatischen Fördersysteme

 

1. Drucksendegefäß-Förderanlagen als Dichtstrom- oder

    Pfropfenförderer, teilweise mit Bypassleitung zur

    Einblasung von Förderluft entlang der Förderleitung

 

2. Nieder- und Mitteldruck-Förderanlagen mit

    Aufgabeschleusen oder Injektoren

 

3. Konventionelle Saugförderanlagen mit Aufgabeschleusen

    oder Injektoren

 

 

1. Drucksendegefäß-Förderanlagen

 

• Hohe Förderleistungen bis ca. 50 t/h

 

• Lange Förderwege bis ca. 250 m

 

• Produktschonende Förderung durch langsame

   Fördergeschwindigkeiten

 

• Hohe Anlagenverfügbarkeit

 

• Geringer Verschleiß, da keine im Produkt drehenden Teile

   vorhanden sind

 

• Niedrige Energiekosten durch hohe Produktaufladungen

 

• Variable Rohrleitungsführung

 

• Förderung in mehrere Empfangsbehälter mit nur einer

  Sendegefäßstation

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Nieder- und Mitteldruck-Förderanlagen mit Aufgabeschleusen und Injektoren

 

Als kostengünstige Alternative werden unsere Druckgefäß-Förderanlagen dann eingesetzt, wenn die Förderleistung und die Förderwege dies zulassen. Besondere Vorteile ergeben sich durch die geringe Bauhöhe der Aufgabestationen sowie den einfachen Anlagen- und Steuerungsaufbau.

 

• Förderleistungen bis ca. 30 t/h

 

• Förderstrecken bis ca. 150 m

 

 

 

3. Konventionelle Saugförderanlagen mit Aufgabeschleusen oder Injektoren

 

Nicht alle Förderaufgaben lassen

 sich aus verfahrenstechnischen oder baulichen Gründen mit einer Druckförderanlage lösen. Wir können Ihnen für diese Fälle individuelle Lösungen als Saugförderanlagen anbieten.

Ein wesentlicher Vorteil dieser Variante der pneumatischen Förderung ist die Möglichkeit, das Schüttgut direkt aus Gebinden wie Säcken, Fässern, Octabins oder Big-Bags abzusaugen. Das komplette System wird mit ständigem Unterdruck betrieben. Ein Staubaustritt wird hierdurch wirkungsvoll verhindert. Durch die Gestaltung des Empfangsbehälters mit Klappe oder Zellenradschleuse ist eine intermittierende oder eine kontinuierliche Förderung möglich. Der Unterdruck wird je nach Anforderung mittels Drehschieber-Vakuumpumpe, Drehkolbengebläse oder Seitenkanalverdichter erzeugt.

 

• Förderleistungen bis ca. 10 t/h

 

• Förderstrecke bis ca. 120 m

 

Vorteile von Saugförderanlagen:

 

• Direkter Produktabzug aus der Vorlage möglich

 

• Staubdichte Förderung durch ständigen Unterdruck im

  System

 

• Geringer Platzbedarf

 

• Absaugung von mehreren Produktaufgabestellen mit nur

  einer Empfangsstation

 

• Geringer steuerungstechnischer Aufwand

 

 

 

Unser Leistungspaket zur Realisierung Ihrer pneumatischen Druck- oder Saugförderanlage

 

• Auswahl des optimalen Fördersystems für Ihre Anwendung

 

• Verfahrenstechnische Auslegung durch erfahrene

  Mitarbeiter

 

• Anpassung der Fördersysteme an die produktspezifischen

  Eigenschaften

 

• Förderversuche im Realmaßstab im eigenen

  Versuchstechnikum

 

• Fertigung der Systemkomponenten und der kompletten

  Steuerungstechnik

 

• Montage und Inbetriebnahme durch eigenes

  Servicepersonal

 

 

Senden Sie Ihre E-Mail zwecks Zusendung von Unterlagen oder Terminabstimmung an:

kramer@schuettgut.com

 

© 1998-2018 KKI Kramer Schüttguttechnik      Impressum